Sie befinden sich auf: >Service > Aktuelles

Aktuelles Anzeigenseite

Wiedereröffnung am 1. Oktober 2014 in neuen Räumen

21.07.2014

Klinikdirektorin Dr. med Ines Schröder

Die kinder- und jugendpsychiatrische Ambulanz Witzenhausen der Vitos Klinik Bad Wilhelmshöhe wird am 1.10.2014 wieder eröffnet. Die Ambulanz wird neue Räume im alten Amtsgericht - mitten in der Stadt – beziehen.

„Wir freuen uns, dass wir Witzenhausen nun wieder eröffnen können – auch aufgrund der Tatsache, dass wir für diese Zweigstelle eine Ärztin und weitere Therapeuten gefunden haben, ohne die wir die Ambulanz nicht  betreiben könnten. Wir möchten uns auch bei allen Unterstützern bedanken“, so Dr. med. Ines Schröder, Klinikdirektorin der Vitos Klinik Bad Wilhemshöhe.

Historie
Die Ambulanz musste Ende des Jahres 2012 geschlossen werden, da aufgrund einer Gesetzesänderung der Vitos Kurhessen gemeinnützigen GmbH die Ermächtigung für die kinder- und jugendpsychiatrische Institutsambulanz Witzenhausen von der Kassenärztlichen Vereinigung nicht verlängert wurde. Während dieser Zeit versorgte die Vitos kinder- und jugendpsychiatrische Ambulanz Eschwege die jungen Patienten weiter. „Für den Werra-Meißner-Kreis waren wir in der glücklichen Lage, dass wir die ambulante kinder- und jugendpsychiatrische Versorgung von unserem Standort in Eschwege aus sicherstellen konnten“, so Schröder weiter. „Die Monate bis zur Eröffnung im Oktober nutzen wir nun für den Umbau der Räume.“

 Die Vitos Kurhessen hatte alle rechtlichen Möglichkeiten ausgeschöpft, um gegen die Schließung der Ambulanz vorzugehen. Beide Landkreise, der Werra-Meißner-Kreis und Kassel, sowie der Landeswohlfahrtsverband hatten gemeinsam bei der Kassenärztlichen Vereinigung gegen die Schließung interveniert. Mit Erfolg: Vitos Kurhessen darf nun wieder eine Ambulanz in Witzenhausen betreiben.

Versorgungslage nun weiter verbessert
Mit der Umsetzung der Tagesklinik in Eschwege wird die Versorgungslage im Werra-Meißner-Kreis noch weiter verbessert, weil direkte kinder- und jugendpsychiatrische Behandlungsmöglichkeiten über die ambulanten Therapien vorgehalten werden. In der Synergie dreier Angebote (Institutsambulanzen in Witzenhausen und Eschwege und eine Tagesklinik in Eschwege) wird zukünftig die Versorgung der psychisch kranken Kinder und Jugendlichen im Landkreis Werra-Meißner zuverlässig gesichert werden können.