Sie befinden sich auf: >Service > Aktuelles

Aktuelles Anzeigenseite

Wechsel von Prof. Dr. med. Michael Franz

03.11.2016

Der Klinikdirektor der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Bad Emstal, Prof. Dr. med. Michael Franz, soll Klinikdirektor der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Gießen-Marburg und der Klinik für Psychosomatik Gießen werden. Der konkrete Wechseltermin steht noch nicht fest. Er wird jetzt zwischen den beteiligten Gesellschaften abgestimmt.

„Vitos Kurhessen bedauert es sehr, dass Herr Professor Franz das Unternehmen verlässt. Wir haben aber auch viel Verständnis dafür, dass er seiner Heimat wieder nah sein möchte", sagt die Pressesprecherin von Vitos Kurhessen, Andrea André. „Der Wechsel bedeutet für ihn eine erheblich geringere räumliche Distanz  zu seinem Lehr- und Heimatort."

Franz hat die Entwicklung der Klinik zu einer modernen Fachklinik für Psychiatrie und Psychotherapie im vergangenen Jahrzehnt maßgeblich beeinflusst.
Durch seine Vernetzung als mehrfach ausgezeichneter Facharzt und Lehrender  hat er das Haus als hochspezialisiertes Behandlungszentrum nicht nur ins Bewusstsein der Fachwelt gerückt.
Der Klinikneubau in Kassel ist eine konsequente Weiterführung seines Ziels, eine möglichst heimatnahe Versorgung der Patienten zu ermöglichen.

Seine bewährten Konzepte sind die Grundlage, um auch künftig  Patienten auf hohem fachlichem Niveau behandeln zu können.

Vitos Kurhessen deckt heute aufgrund seiner Größe ein breites Spektrum therapeutischer Schwerpunkte ab und bietet störungsspezifische Verfahren  wie z.B. die Depressions-,
Trauma- oder Borderline-Therapie an, sowohl zur akuten Krisenbewältigung als auch in langfristig ausgerichteten Behandlungen.

Als Franz vor zehn Jahren seinen Dienst bei Vitos Kurhessen antrat, war die Behandlung der Patienten wenig ausdifferenziert.
Die Idee des störungsspezifischen Ansatzes war in Fachkreisen höchst umstritten.

Der Erfolg der Umsetzung in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie gab dem Konzept Recht, entgegen aller andersartigen Spekulationen.
Vitos Kurhessen gehört beispielsweise zu den ersten Kliniken in Hessen, die bereits seit mehreren Jahren wirksame und anerkannte Depressionspsychotherapien
für akute und chronische Depressionen unter Einbeziehung aller Berufsgruppen schult. Landesweit hat Vitos Kurhessen die einzige zertifizierte und aktuell sogar rezertifizierte multiprofessionelle DBT-Borderline-Station.

Sein Stellvertreter, Dr. Rainer Holzbach, übernimmt bis zur Neubesetzung die kommissarische Leitung der Klinik.

 

Hintergrundinformation

Vitos Kurhessen bietet das gesamte Spektrum der Psychiatrie und Psychotherapie für Erwachsene, Kinder und Jugendliche.
Mit rund 1.100 Mitarbeitern, über 820 Betten und Plätzen ist Vitos Kurhessen  in der Region an neun Standorten mit Ambulanzen, Tageskliniken und stationären Einrichtungen präsent.

Die  Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie an ihren Standorten in Bad Emstal, Kassel, Hofgeismar und Melsungen bietet differenzierte Schwerpunktangebote und personenbezogene,
qualifizierte Hilfekonzepte. Sie ist ein Zentrum für multimodale Psychotherapie, d.h. es werden ganzheitlich alle Lebensbereiche berücksichtigt.
Die Klinik ist Akademisches Lehrkrankenhaus des Fachbereichs Medizin der Justus-Liebig-Universität Gießen.

 

Fotonachweis:

nh/Vitos Kurhessen