Sie befinden sich auf: >Service > Aktuelles

Aktuelles Anzeigenseite

Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie feiert Einweihung

06.09.2017

Nach zweieinhalb Jahren Bauzeit ist der Neubau der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie nahezu bezugsfertig. 20 Millionen Euro hat Vitos Kurhessen, zu der die Klinik gehört, in die bauliche Umsetzung fließen lassen. Davon hat das Hessische Ministerium für Soziales und Integration 1,79 Millionen Euro Fördermittel zur Verfügung gestellt.

„Die neue Klinik ist aufgrund ihrer Architektur und ihrer Therapieschwerpunkte ein besonderer Baustein in der wohnortnahen Versorgung psychisch kranker Menschen in der Region Kassel“, sagt der Vitos Aufsichtsratsvorsitzende und LWV-Landesdirektor Uwe Brückmann. „Vitos ist die wohnortnahe Versorgung seiner Patienten besonders wichtig. Es freut uns, dass wir durch die Lage der Klinik die Fahrzeiten der Menschen aus dem Landkreis deutlich verkürzen können“, sagt Reinhard Belling, Geschäftsführer Vitos GmbH.

Bevor die Patienten in die neuen Räume einziehen, nutzt Vitos Kurhessen die Gelegenheit, Interessenten einen Einblick zu geben und lädt für Freitag, 8. September 2017, zu einem Festakt und Tag der offenen Tür ein.

Der Neubau am Bergpark in Kassel liegt in einer Frischluftschneise. Die Architekten entwarfen ein ovales Gebäude, das kein Hindernis für die Luftströme vom Habichtswald in die Stadt darstellt, sondern diese sogar aerodynamisch verstärkt. Hierdurch ist ein sehr interessantes Gebäude entstanden. Die klare Gebäudestruktur ermöglicht eine funktionelle Aufteilung und ist zugleich ästhetisch ansprechend. Klare Linien und helle Farben schaffen eine freundliche Atmosphäre. Bei der Gestaltung der Stationen richtete sich Vitos Kurhessen nach dem Vitos Raumprogramm, das für alle Vitos Gesellschaften bei Neu- und Umbauten umgesetzt wird. Dabei wird großer Wert auf eine wohnliche Atmosphäre und die Bedürfnisse der Patienten gelegt. Die modernen Räume sind zudem genau abgestimmt auf die Anforderungen der Therapien. Alle werden von dem Neubau profitieren: Die Patienten u.a. aufgrund der guten Erreichbarkeit der Klinik, der ausgezeichneten Therapieangebote, der hellen Räume und guten Ausstattung der Zimmer und Nasszellen, die Mitarbeiter u.a. von den kürzeren Wege innerhalb der Klinik, den großzügigen Räumlichkeiten für therapeutische und Fortbildungsangebote.

 

Ein Neubau mit 135 Betten
Das Haus bietet 135 Betten zur Behandlung psychisch kranker Menschen, aufgeteilt in vier Stationen sowie eine psychosomatische und eine Komfortstation. Die Klinik arbeitet störungsspezifisch, d.h. spezifische Therapieangebote sind genau auf das persönliche Krankheitsbild des Patienten zugeschnitten. Die Klinik leistet neben den Standorten in Bad Emstal, Hofgeismar und Melsungen einen Beitrag zur heimatnahen Versorgung der Patienten.

Dabei wurden die inhaltlichen Versorgungsschwerpunkte im medizinischen Konzept der Vitos Klinik zwischen den Standorten Bad Emstal und Kassel-Wilhelmshöhe aufgeteilt.  „Wir bieten in Kassel differenzierte Therapien für  bestimmte psychiatrische Diagnosegruppen an. Dazu gehören eine DBT-zertifizierte Station für Patienten mit emotionaler Instabilität, ein Behandlungsbereich für Patienten mit depressiven Erkrankungen sowie eine psychosomatische Abteilung“, sagt Dr. Rainer Holzbach, kommissarischer Klinikdirektor. 

 

Tag der offenen Tür am Freitag, 8. September 2017

13.30-17.00 Uhr

Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Kassel
Wilhelmshöher Allee 345A

34131 Kassel

Programm/Kurzvorträge:

14.00 Uhr Borderline-Persönlichkeitsstörungen/DBT
15.00 Uhr Depressionen
Stationsführungen
Musik: Duo Luna Park

 

Hintergrundinformation
Vitos Kurhessen bietet Hilfen für psychisch kranke Erwachsene, Kinder und Jugendliche. Mit rund 1.100 Mitarbeitern, über 820 Betten und Plätzen ist Vitos Kurhessen in der Region an neun Standorten mit Ambulanzen, Tageskliniken und stationären Einrichtungen präsent.
Die Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie an ihren Standorten in Bad Emstal, Kassel, Hofgeismar und Melsungen bietet differenzierte Schwerpunktangebote und personenbezogene, qualifizierte Hilfekonzepte. Die Klinik ist Akademisches Lehrkrankenhaus des Fachbereichs Medizin der Justus-Liebig-Universität Gießen.

 

Historie
Die Klinik in Kassel war fast 30 Jahre im ehemaligen Schwesternwohnheim in der Orthopädischen Klinik beheimatet. Für den Abriss des ehemaligen Schwesternwohnheims wurden Ende 2012 die stationären Betten von Kassel vorübergehend nach Bad Emstal verlegt. Im Schwesternwohnheim befanden sich auch die Ambulanz und Tagesklinik. Diese haben seit 1. Januar 2014 ihren neuen Standort – gemeinsam mit dem ambulanten psychiatrischen Pflegedienst - in der Karthäuserstraße in Kassel. Sie werden auf Dauer dort verbleiben.