Sie befinden sich auf: >Service > Aktuelles

Aktuelles Anzeigenseite

16 Millionen Euro Fördermittel für zwei Neubauprojekte

14.01.2015

Übergabe auf der Baustelle

Kassel. Am Dienstag, den 13.01.2015 übergab Staatssekretär Dr. Wolfgang Dippel, Hessisches Ministerium für Soziales und Integration, zwei Fördermittelbescheide an Vitos Kurhessen in Höhe von insgesamt 16,12 Millionen Euro.

Steigende Fallzahlen, so der Staatssekretär, stellen die Kinder- und Jugendpsychiatrie in Hessen vor neue Herausforderungen. „Immer mehr Kinder und Jugendliche brauchen therapeutische Hilfe. Zudem werden die Hilfebedarfe immer komplexer“, erklärte Dr. Dippel. Die Landesregierung trage dieser Entwicklung mit dem Ausbau der Angebote in der Kinder- und Jugendpsychiatrie Rechnung.

 „Wir freuen uns, dass wir den Kindern und Jugendlichen neben der sehr guten fachlichen Therapiequalität bald endlich auch eine zeitgemäße Unterbringung anbieten können, sagt Reinhard Belling, Geschäftsführer der Vitos Holding, und ergänzt: „Für die Erwachsenenpsychiatrie sind wir froh, dass wir mit dem Neubau näher an die Wohnorte der Menschen heranrücken, die wir in Kassel und Umgebung versorgen“.

1,79 Millionen sind für den Neubau der Erwachsenenpsychiatrie, der hinter der Orthopädischen Klinik Kassel realisiert werden wird, 14,33 Millionen  für den Neubau der Kinder- und Jugendpsychiatrie in der Herkulesstraße.

Die Vitos Klinik Bad Wilhelmshöhe für Kinder- und Jugendpsychiatrie  wird im Februar abgerissen und dann neu gebaut. Vitos Kurhessen plant an diesem zentralen Standort eine neue schöne Kinder- und Jugendpsychiatrie. Um zügig mit dem Abriss der bisherigen Gebäude und dem Neubau beginnen und diesen schnellstmöglich fertig stellen zu können, wurde der Klinikbetrieb für die Zeit der Bauphase im Dezember 2014 nach Bad Emstal verlegt. Die kinder- und jugendpsychiatrische Ambulanz bleibt nebenan in den bisherigen Räumlichkeiten in der Wilhelmshöher Allee 204.

Die Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Kassel war fast 30 Jahre im Schwesternwohnheim in der Vitos Orthopädische Klinik Kassel (OKK)  beheimatet und erhält nun einen Neubau hinter dem Gebäude der OKK  mit 110 Betten. Die Betten wurden für die Zeit der Bauphase nach Bad Emstal verlegt. Die Baukosten betragen insgesamt ca.19 Millionen Euro.

Die Planer rechnen für beide Projekte mit einer Bauzeit von ca. zweieinhalb Jahren.  Die bauliche Zielplanung ist abgeschlossen, die weiteren Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, sodass mit den Bauarbeiten in Kürze begonnen werden kann.

BU: Übergabe an der Baustelle der Kinder- und Jugendpsychiatrie
 (v.l.n.r.: Dieter  Sommer, Krankenpflegedirektor, Vitos Klinikum Kurhessen, Irmgard Raschka-Halberstadt, Geschäftsführerin Vitos Kurhessen, Staatssekretär Dr. Walter Dippel, Hessisches Ministerium für Soziales und Integration, PD Dr. Nathalie Bock, Klinikdirektorin Vitos Klinik Bad Wilhemshöhe, Reinhard Belling, Geschäftsführer Vitos Holding)
Fotonachweis: Vitos Kurhessen/nh