Interpersonelle Psychotherapie (IPT)

Patienten in der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie profitieren von einer neuen Behandlungsform der Depression. Bei vielen Erkrankungen unseres Fachgebietes zeigt sich, dass speziell am Krankheitsbild entwickelte „störungsspezifische“ Ansätze die Wirksamkeit der Behandlung steigern können.

Die Klinik gehört zu den ersten Kliniken in Hessen, die die Interpersonelle Psychotherapie (IPT) bei Depressionen für ganze therapeutische Teams - in diesem speziell auf die Behandlung von Depressionen zugeschnittenen Verfahren  - schult. Diese Form der Behandlung hat sich nachweislich als sehr wirksame Depressions-Psychotherapie herausgestellt.

Sie ist besonders gut geeignet für die multiprofessionelle Therapie, d.h. alle Berufsgruppen der therapeutischen Teams werden geschult. So kommen wirksame und passende psychotherapeutische Methoden in das psychiatrische Akutkrankenhaus.

Die Therapie setzt  an den Lebensbezügen des Betroffenen an, die in direktem Zusammenhang mit der Depression stehen. Heute weiß man, dass Depressionen wesentlich durch Konflikte im zwischenmenschlichen oder psychosozialen Bereich ausgelöst werden. Hier liegt der Behandlungsfokus der IPT auf dem zwischen-menschlichen Kontext (z.B. Partnerschaftskonflikte, Trauer oder Probleme am Arbeitsplatz, Rollenveränderung im Rahmen von Mutterschaft oder Pflege eines Angehörigen), in dem sich die aktuelle depressive Episode entwickelt hat.

Der Patient bekommt Hilfe zum Verständnis seiner Krankheit und der Beziehung zwischen der Symptomatik und den zwischenmenschlichen Beziehungen