Klinikstruktur im Detail

Gesamtkapazität: 84 Plätze
Klinikhauptgebäude (Neubau): 69 Plätze

  • 21 Plätze im hochgesicherten Aufnahme- und Rückverlegerbereich
  • 48 Plätze im gesicherten Therapiebereich (8 Wohngruppen à 6 Plätze)
  • Arbeits- und Ergotherapie (inkl. Kreativtherapie u. Musiktherapie)
  • Schulische Weiterbildung
  • Physiotherapie und Sport
  • Besucherräume
  • Ärztliche Behandlungsräume (u.a. Zahnarzt)

„Alte Schule“: 15 Plätze im offenen Therapiebereich

  • 2 Wohngruppen á 6 Plätze
  • 3 Übungswohneinheiten

Kostenrahmen

  • 18,9 Mio. Euro Gesamtbaumaßnahme (Haushaltsansatz Hessisches Sozialministerium)
  • 200.000 Euro Denkmalschutzmittel „Alte Schule“ (Hess. Ministerium für Wissenschaft und Kunst)
  • 700.000 Euro Umbau der „Alten Schule“ (Eigenanteil LWV)
  • 2,0 Mio. Euro für Erstausstattung der Klinik (Haushaltsansatz HSM)

Sicherheitskonzept (mit dem Landeskriminalamt abgestimmt)

  • Hochgesicherter Bereich: Fenstervergitterung in Manganstahl, ansonsten zerstörungssichere B-Verglasung
  • 3,50 Meter hohe Zaunanlage als „Abstandshalter“ zum Gebäude
  • Videoüberwachung von Zaunanlage, Außenfenstern im hochgesicherten Bereich und äußerer Evakuierungsfläche
  • Schleusensystem
  • Personennotrufanlage

Bauzeit

  • Klinikhauptgebäude: August 2005 bis Ende April 2007,
    Betrieb ab 2. Juli 2007
  • Alte Schule: Oktober 2004 bis 1. Quartal 2007